SKR Angels

 

    Kulturerbe18

Tapeten

SKR News

SKR Generalversammlung 2019

Bericht der Generalversammlung und Neuwahlen

Die Generalversammlung fand in den wunderbaren Räumlichkeiten der Villa Ciani statt.
Luigi Maria Di Corato, Direktor der städtischen Kulturabteilung, begrüsste uns in den historischen Räumen des ersten Museumsbaues der Stadt Lugano.
Es waren 32 stimmberechtigte Teilnehmer, zahlreiche Mitarbeiter in Konservierung-Restaurierung sowie Mitglieder in Ausbildung anwesend. Zur Übersetzung der Wortbeiträge hatte sich dankbarerweise unser ehemaliges Vorstandsmitglied Susanna Pesko bereiterklärt. Anträge seitens Vorstand und Mitglieder lagen keine vor, so dass ausser dem Jahresabschluss 2018, dem Budget 2019 und den Wahlen keine Abstimmungen vorgenommen werden mussten. Der Vorstand wurde entlastet und kann so 2019 im Sinne der Generalversammlung seine Arbeit weiterführen. Der Vorstand bedankt sich für das Vertrauen.
Unter Wahlleiter Hanspeter Marty traten die drei verbleibenden Vorstandsmitglieder Andreas Franz, Präsident; Barbara Ihrig Leuthard, Kassierin und Natalie Ellwanger, Vorstandsmitglied erneut an und wurden per ausgiebiger Akklamation im Amt bestätigt.
Dem ausscheidenden Vorstandsmitglied Anouk Gehrig-Jaggi wurde für Ihre mehrjährige Mitarbeit gedankt.

Die sich zur Wahl stellende Meret Haudenschild wurde von der Generalversammlung mit einem warmen Willkommensapplaus ohne Gegenstimme gewählt.
Im Weiteren wurden den KollegInnen Giacomo Pegurri und Sara De Bernardis, die bei der Organisation der Veranstaltungen rund um die Tagung und die Suche nach geeigneten Lokalitäten den Vorstand hilfreich unterstützten, für ihre Arbeit im Rahmen der Generalversammlung gedankt.

Zum Abschluss der Versammlung und als Reaktion auf die Round Table Diskussion des vorangegangenen Tages erbaten Vertreter der Studierendenvereinigung KuRt an der HKB das Wort. An dieser Stelle sei ein Auszug aus dem Text, der von Kevin Kohler vorgetragen wurde, wiedergegeben:


„Wir als Vertretung der Studierenden der HKB und HE-ARC erachten drei Stichworte als wichtig für das zukünftige Berufsfeld Konservierung & Restaurierung. Der erste Schwerpunkt liegt auf der Kommunikation. Hiermit gemeint ist unter anderem der aktivere Austausch zwischen den verschiedenen Akteur* innen des Berufes aus Verband, Institutionen, Selbstständigen und den Ausbildungsstätten/Auszubildenden. Wünschenswert wäre auch ein vielfältiger Austausch mit dem Ausland auch über sprachliche Grenzen hinweg.
• Die Kommunikation zwischen dem SKR, Studentenschaft und der HKB (Kunsttechnologische Untersuchungen im Labor, junge Fachleute fordern/fördern, in Prozesse einbinden).
• Gründung einer Fachgruppe: Studenten in Ausbildung (Diese Fachgruppe könnte dann auch eine Hilfsfunktion haben für neue Studenten und beim Erklären, um was es im Beruf eigentlich geht), Empfehlen und Vermitteln von Vorpraktikum.
• Lohnempfehlung für Praktika seitens der HKB oder des SKR. Wie können Praktikanten gebraucht und angemessen bezahlt werden, damit trotzdem beide Seiten profitieren.“


Es sei an dieser Stelle erwähnt, dass bereits im Vorfeld der Tagung Kontakt zwischen den Studierenden der HKB und dem SKR Vorstand aufgenommen worden war. Der Vorstand freut sich auf die Zusammenarbeit mit den Studierenden und die Bildung einer Fachgruppe „Mitglieder in Ausbildung“. Das nächste Ziel ist, auch mit den Studierenden der restlichen Institutionen in der Schweiz Kontakt aufzubauen und diese in den Dialog einzubinden.

Exkursionen

Den Abschluss des drei-tägigen Treffens bildeten zwei Führungen – zum einen in die Kathedrale wo die kantonale Denmalpflegerin Lara Calderari gemeinsam mit dem Architekten Giovanni Ferrini und Jacobo Gilardi führten. Letzterer hatte seine Arbeiten an der Kathedrale bereits im Rahmen eines Vortrags vorgestellt. Eine zweite Gruppe besuchte das, zu diesem Zeitpunkt noch nicht eröffnete Museo delle Culture MUSEC. Dort führte uns Kurator Paolo Maiullari durch die Ausstellung: Un tesoro ritrovato. Nuove Opere della Collezione Brignoni.


SKR 50 Jahre Logo

SKR Angels