SKR Angels

 

    Kulturerbe18

Tapeten

SKR News

59. Fachgruppensitzung

Die letzte Fachgruppensitzung fand am 3. November 2016 im Sammlungszentrum Affoltern a. A. statt. Als Begleitprogramm stellten die Textilrestauratorinnen des Sammlungszentrum aktuelle und kürzlich abgeschlossene Projekte vor, wie die Einlagerung von Spielzeugsammlungen, Reinigung mit Funori, Lagerung und Ausstellung von Fächern, Biozid-Entgiftung mit flüssigem CO2 und Test neuer Materialien für den Figurinenbau. An der anschliessenden Sitzung wurden u. a. Projekte für Weiterbildungen und Ideen für den Jahresanlass der Fachgruppe besprochen. Es waren 15 Mitglieder anwesend.

 

 

Jahresanlass der SKR-Textilfachgruppe und Interessierte 2016

Der diesjährig 2-tägig geplante Anlass führte ins Vorarlbergsche und vermittelte einen Überblick über das historische und aktuelle Textilgeschehen der Region. Am ersten Tag wurden das Stadtmuseum Dornbirn mit dem Rombergschen Textilarchiv besucht und die Schoeller Spinning Group AG in Hard besichtigt. Am zweiten Tag standen das Textildruckmuseum in der Mittelweiherburg in Hard und die Juppenwerkstatt Riefensberg, in der traditionelles Handwerk gepflegt wird auf dem Programm.

Partielles Färben mittels Siebdruck - Weiterbildung der Textilfachgruppe vom 2./3. Juni 2016

mit Anne-Rose Bringel, Textilrestauratorin am Museum der Kulturen Basel.

Der Kurs fand in den Werkstatträumen des Museums der Kulturen statt - vielen Dank für die Gastfreundschaft!

Während 2 Tagen wurden theoretische Grundlagen zum Siebdruck, Farbmittel, Zusätze und Einsatzbereiche vermittelt sowie Rezepte erstellt, diese softwarebasiert dokumentiert und Stoffe unterschiedlicher Qualität bedruckt.

Europäische Tage des Denkmals 2016 | Oasen

Europäische Tage des Denkmals 2016 | Oasen

Die 23. Ausgabe der Europäischen Tage des Denkmals in der Schweiz findet am 10. und 11. September 2016 zum Thema «Oasen» statt.

Die Europäischen Tage des Denkmals schliessen sich 2016 dem «Gartenjahr 2016 – Raum für Begegnungen» an und rücken schützenswerte Entspannungsorte aller Art ins Scheinwerferlicht: Von historischen Gärten, Landschaftsparks und urbanen Plätzen über Friedhöfe und Gartenstadt-Siedlungen bis zu gestalteten Firmenarealen, botanischen Gärten und Kulturlandschaften erschliessen sich die vielfältig vorhandenen Ruhe- und Rückzugsorte einem breiten Publikum. Damit richten die Denkmaltage 2016 den Fokus auf bestehende Freiräume, die als Oasen im Alltag funktionieren und damit einen wichtigen Beitrag zur Lebensqualität in der von Bevölkerungs- und Siedlungswachstum geprägten Schweiz leisten. Ganz im Sinne der Oase wird das Publikum eingeladen, während zwei Tagen zu verweilen, einzutauchen und aufzutanken in einem wohltuenden und überraschend reichen Kapitel des kulturellen Erbes der Schweiz.
Mit ihrem vielfältigen, breit abgestützten und schweizweiten Veranstaltungsprogramm bündeln die Europäischen Tage des Denkmals die Energien der Beteiligten, schaffen einen festlichen Rahmen für die Vermittlung der historischen Grün- und Freiräume und wirken so als ein Leuchtturm des Gartenjahres 2016.


Unterstützt werden die Europäischen Tage des Denkmals 2016 mit namhaften Beiträgen durch:

Bundesamt für Kultur BAK
Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften SAGW

Die NIKE dankt ihren offiziellen Partnern für die Zusammenarbeit:

Bund Schweizer Architekten BSA
Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK
Schweizerischer Ingenieur- und Architektenverein SIA
Schweizerischer Verband für Konservierung und Restaurierung SKR
Schweizerische UNESCO-Kommission
Stiftung Natur & Wirtschaft

Weiterlesen

Jubiläumstagung 2016 - Ausstellerliste

Ausstellerliste Jubiläumstagung 50 Jahre SKR + VNPS 2016

 pngMesseplan


fokus  Tisch 1


object secure Tisch 3


CTS  Tisch 4


Eickhorst Tisch 5


Keim Tisch 6


Lascaux Tisch 7


Deffner Johann Tisch 11


Desinfecta  Tisch 12 + 13


divisual  Banner C


 


 

58. Fachgruppensitzung, 14. Jan. 2016

Als Vorprogramm der 58. Sitzung der Textilfachgruppe wurde die Villa Bühl in Winterthur besichtigt, in der Karin von Lerber als Projektleiterin die Konservierung und Ergänzung von historischen Wandbespannungen vorgenommen hatte, zusammen mit den Kolleginnen Ina von Woyski, Stefanie Göckeritz, Iona Leroy und Praktikantin Sofia Bischofberger.

Im Anschluss fand die Fachgruppensitzung in der Restaurierungswerkstatt von Karin von Lerber statt

26. MAI 2016 - FG KULTURGESCHICHTLICHE OBJEKTE: TREFFEN UND FÜHRUNG IN VINDONISSA !

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen

Seit einigen Jahren ist die Fachgruppe kulturgeschichtliche Objekte nicht mehr aktiv. In diesem Jahr wollen wir wieder die Möglichkeit bieten, sich innerhalb dieses grossen Arbeitsbereiches austauschen und informieren zu können.
Unser erster Anlass zum Neustart ist am Donnerstag, den 26. Mai 2016, in Vindonissa geplant.

Details und Anmeldung zu dieser Fachgruppenveranstaltung findet ihr hier > 26. MAI 2016 - FG TREFFEN UND FÜHRUNG IN VINDONISSA !

EwaGlos: Internationale Umfrage zur Erarbeitung einer zweiten, verbesserten Auflage des europäischen Glossars gestartet

Innerhalb von zwei Jahren hat ein Konsortium aus sieben wissenschaftlichen Institutionen - unterstützt von assoziierten Partnern und externen Experten – im Rahmen eines EU-Projekts ein reich illustriertes, elfsprachiges Glossar für Fachbegriffe der Konservierung/Restaurierung von Wandmalerei und Architekturoberfläche, das sogenannte EwaGlos entwickelt. Ende Oktober erschien das Glossar als 450 Seiten starkes Buch.

Nun führt das Konsortium online eine Umfrage in mehreren Sprachen durch, um Feedback und Kommentare zu sammeln. Ziel der Umfrage ist es, noch mehr Fachleute in die Diskussion um eine europäische Terminologie in diesem Bereich einzubinden und gemeinsam eine zweite verbesserte Ausgabe des Glossars zu erarbeiten. Zu diesem Zweck wurde vom Konsortium ein Fragebogen entwickelt, der sehr konkrete Verbesserungs- und Erweiterungsvorschläge ermöglicht: So kann man schreiben, welchen Inhalt man wie verändern würde, welche Begriffe, Bilder oder Sprachen man vermisst, ob man den Index nutzt und das methodische Vorgehen bei der Erstellung des Glossars verstanden hat. Die Angaben zur Person helfen, die Lerntradition des Nutzers zu beleuchten und die Antworten in einen Kontext zu bringen.

Die Beteiligung ist ab sofort möglich. Es wird ein durchschnittlicher Zeitaufwand von rund 15 Minuten für die Beantwortung geschätzt. Die Umfrage findet sich unter dem Punkt „Survey“ auf der Website www.ewaglos.eu. Sie steht in mehreren Sprachen zur Verfügung. Auf derselben Webseite stehen auch die PDF-Versionen des Glossars zum Download bereit.

Die Projektpartner waren:

DE - HAWK Hochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen (Koordinator)
ES - Universidad Politècnica de València
RO - University of Art and Design, Cluj-Napoca
MT - University of Malta
TR - Karabük Üniversitesi
FR - Centre Interdisciplinaire de Conservation et Restauration du Patrimoine, Marseille
HR - Croatian Conservation Institute, Zagreb
Außerdem waren vor allem folgende Institutionen involviert: Association of Conservator-Restorers in Bulgarien, Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart, Akademie der Bildenden Künste Stuttgart) sowie Expert/innen aus Polen, Rumänien sowie von CEN (European Committee for Standardization).

Die Verbreitung der Projektergebnisse wird unterstützt von führenden internationalen Vereinigungen in diesem Bereich, wie ECCO, ICCROM, ICOMOS (Arbeitsgruppe Konservierung und Restaurierung von Wandmalerei und Architekturoberfläche), IIC und WTA.

Weitere Informationen mit der Angabe aller beteiligter Wissenschaftler/innen:
www.ewaglos.eu

Ansprechpartnerin:

Dr. Angela Weyer M.A.
Institutsleiterin
HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen
HORNEMANN INSTITUT
Kardinal-Bertram-Strasse 36
31134 Hildesheim
Tel. +49 5121 408179

Weiterlesen


SKR 50 Jahre Logo

SKR Angels