Retusche

Externe Veranstaltung

Informationen

Kommende Veranstaltungen

Der CAS befähigt die Teilnehmer:innen sich gartendenkmalpflegerischen Projekten professionell zu widmen und zielführende Entscheide für den Erhalt und die Weiterentwicklung der Gartenkultur-Güter zu treffen. Weitere Information und Anmeldung: https://www.ost.ch/de/weiterbildung/weiterbildungsangebot/raum-und-mobilitaet/bau-und-planung/cas-gartendenkmalpflege

Donnerstag, 29. September 2022 bis Freitag, 22. März 2024 08:00 - 17:00
Rapperswil-Jona
What does it mean to conserve performance, to sustain its life into the future? What is performance, if investigated as an event, process, object, documentation, and as an ongoing life, a way of world-making or of producing knowledge? What does performance become, as glimpsed through the lens of distinct disciplinary perspectives?

This online colloquium brings together artists and scholars of performance studies, anthropology, art history, musicology, and conservation to approach the question of the ongoing life and afterlives of performance. In this second annual colloquium organized by the research team Performance: Conservation, Materiality, Knowledge, we will pursue these questions in a series of lectures by prominent guest speakers, followed by a round table conversation. There will be a chance to engage with the speakers during a Q&A.

Confirmed speakers: Philip Auslander, Thomas Gartmann, Amelia Jones, Michaela Schäuble, and Dread Scott. The colloquium will feature a life performance by the Swiss artist Gisela Hochuli. Provisional schedule might be found below.

This colloquium is part of the ongoing research project Performance: Conservation, Materiality, Knowledge funded by the Swiss National Science Foundation at Bern Academy of the Arts. The project focuses on the questions of conservation of performance-based works, their temporal specifics, the involvement of the human and non-human body, and the world of their extended trace history, memory, and archive. Explored are notions of care, the ideals of traditional conservation and their relation to tacit or explicit knowledge, skill and technique. Taking as a starting point the necessity for conservators to access and deepen this area of study, and unlike queries that situate these questions within other disciplines, in this project, we approach performance as a necessarily conservable form.

This event is generously supported by the Swiss National Science Foundation and the Department of Materiality in Art and Culture, Bern Academy of the Arts.

The event is free, but a pre-registration is necessary. Please sign up by September 23.

More information and registration: https://performanceconservationmaterialityknowledge.com/2022/09/06/second-annual-colloquium/

30.09.2022

Schimmel und Schriftgut

Schimmelpilze umgeben uns jederzeit. Doch auf Akten, Dokumenten, Büchern, Karten, Plänen und Graphiken zeigt sich Schimmel neben flauschigen, bunten Belägen auch durch abgebaute Papiere, verblasste Tinten und verblockte Seiten. Das schriftliche Kulturgut ist in seiner Existenz bedroht. Schimmel ist vielseitig in seinem Aussehen, seinem Schädigungspotenzial für das historische Schriftgut aber auch in seiner möglichen gesundheitsgefährdenden Wirkung auf den Menschen.
Durch die Vielseitigkeit des Schimmels entstehen Unsicherheiten in den Institutionen, die ein zügiges Handeln erschweren. Die Kenntnis der Grundlagen beim Umgang mit Schimmel und Schimmelverdacht sind für die alltägliche Praxis in Bibliotheken, Archiven, Museen und anderen schriftgutverwaltenden Institutionen daher umso wichtiger. 

 

Weitere Infos unter:  https://hornemann-institut.hawk.de/de/schimmel-und-schriftgut
Montag, 03. Oktober 2022 bis Sonntag, 27. November 2022

Das Netzwerk «Happy Museums – Nachhaltigkeit konkret!» lädt zum zweiten Impulstag am 31. Oktober 2022 im Stadtmuseum und Forum Schlossplatz in Aarau ein. Dieses Jahr widmen wir uns dem Thema «nachhaltig Ausstellen». Dabei gehen wir gemeinsam folgenden Fragen nach: Wie gehen Museen aktuell mit dem Thema Nachhaltigkeit im Ausstellungsbereich um? Was für Möglichkeiten gibt es hierfür und was wird bereits gemacht? Vom Inhalt, Bau bis hin zur Lagerung der Ausstellungsobjekte möchten wir uns am Impulstag mit Vertreter:innen aus Schweizer Museen und Ausstellungshäusern austauschen, gemeinsam neue Ideen kreieren, Wissen bündeln und Checklisten ausarbeiten.

Melden Sie sich bis am 15. Oktober 2022 für den Impulstag an:https://www.happymuseums.ch/impulstag

Sie haben bereits Erfahrung im Bereich «nachhaltig Ausstellen» und möchten Ihr Projekt am Impulstag in Form eines Speedtalks (à 5 Minuten) vorstellen?  Dann reichen Sie ihre Projektskizze (Titel und Beschreibung, max. 500 Zeichen) bis zum 15. September 2022 ein unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

31.10.2022
Stadtmuseum Aarau und Forum Schlossplatz