SKR Angels

 

    Kulturerbe18

Retusche

Veranstaltungsübersicht

SKR Tagung/Congrès SCR: 2019

Lugano (Canobbio) 28.-29.03.2019

Kirche St. Mauritius, Appenzell: Übermalte Wandmalerei mit Frelegungsprobe. ©2019 aaf restaurierungen gmbh

SKR-Jahrestagung 2019: Die Restaurierung der Restaurierung? Vom Umgang mit restaurierten Kulturgütern 

Immer wieder werden Konservatoren-Restauratoren mit Objekten konfrontiert, die in der Vergangenheit restauriert wurden. Je exponierter das Werk in der Wahrnehmung der Öffentlichkeit, desto grösser die Chance, eine lange und vielfältige Restaurierungsgeschichte vorzufinden.

Wie gehen wir mit den Massnahmen und Ergänzungen unserer Vorgänger um? Gilt es sie um jeden Preis zu erhalten? Reicht es, sie zu dokumentieren und dann zu entfernen, um uns besser dem Originalzustand annähern zu können? Welche Probleme oder neuen Schäden sind durch frühere Interventionen entstanden? Welche Möglichkeiten haben wir, die Restaurierungsgeschichte eines Werkes zu rekonstruieren, wenn keine Dokumentationen vorhanden sind.

Mit der Tagung 2019 möchte sich der SKR dem Thema widmen und es aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchten. Wir suchen ReferentInnen*, die sich mit der Problematik auseinandergesetzt haben und gerne anhand von exemplarischen Beispielen einen Beitrag leisten. Die Referate dürfen praxisbezogen oder theoretischer Natur sein.

Die Tagung findet vom 28. - 29.03.2019 in Kooperation mit der SUPSI (Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana), in Lugano statt. Die Tagung wird freundlicherweise durch das Bundesamt für Kultur unterstützt.

Programme siehe hier

 

EDI BAK DFIRE CMYK POS QUER

 

Donnerstag, 28. März 2019 bis Freitag, 29. März 2019 10:30 - 18:00
SUPSI, Campus Trevano, Via Trevano CH-6952 Canobbio

Farbuntersuchungen in der Restaurierung - Methoden und ihre Kombinationsmöglichkeiten - Interpretationen

Weiterbildungsangebote Externe Veranstaltung
Gebucht: 0 | Freie Plätze: 15

Der Workshop richtet sich an alle Auftraggeber, die im Rahmen Ihrer Arbeit am historischen Bau - Profan- oder Kirchenbau - mit Fragen zu Farbuntersuchungen konfrontiert werden, wie Architekten, Denkmalpfleger, Kunsthistoriker und Restauratoren. Der Beauftragung von Farbuntersuchungen liegen häufig falsche Vorstellungen über die Methoden, Vorgehensweisen, den möglichen Umfang und die Zielsetzung zugrunde. Missverständnisse und abweichende Ansichten hierüber können sowohl für den ausführenden Dipl.-Restaurator, als auch für den Auftraggeber ein nicht zufriedenstellendes Endergebnis zur Folge haben. Um dies zu vermeiden, sollten grundlegende Kenntnisse Voraussetzung jeder wissenschaftlichen Untersuchung sein, die wir Ihnen an die Hand geben möchten.Wir wollen Ihnen Methoden und Kombinationsmöglichkeiten und deren Grenzen vorstellen, Ihnen die Notwendigkeit richtiger Interpretationen aufzeigen und Ihnen die Möglichkeit geben, selbst einmal unter dem Mikroskop Proben zu betrachten.

Freitag, 29. März 2019 - 10:00 bis 17:00
Schulungszentrum Wasserturm Stromeyersdorf Konstanz

Fabrication de son propre Karibari

Weiterbildungsangebote Florane Gindroz Iseli
Gebucht: 0 | Freie Plätze: 9

Ce stage doit permettre à des restaurateurs de fabriquer eux même leur propre Karibari selon les deux dimensions proposées (106 x 160 cm ou 65 x 85 cm - formats adaptés aux objets traditionnels occidentaux).

Montag, 08. April 2019 bis Freitag, 12. April 2019 09:00 - 17:00
Rue Neuve 2, 1400 Yverdon-les-Bains

Nächste Reihe Online-Kurse des Hornemann Instituts startet am 15. April 2019

Weiterbildungsangebote Externe Veranstaltung
Gebucht: 0 | Freie Plätze: 10

Folgende internetbasierte Lernkurse bietet das Hornemann Institut der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen im Sommersemester an (Laufzeit 15. April - 16. Juni 2019): - Mikrobieller Befall von Kunst- und Kulturgut - Sicherer Umgang mit kontaminiertem Kulturgut - Fotografie als Werkzeug der Dokumentation und Untersuchung - Saccharidische Bindemittel und Kleber - Grundlagen der Holzkunde - Schädigung von Kulturgut durch Salze - Wie sollen wir handeln? Theorie und Ethik der Restaurierung und ihre Bedeutung für die Praxis (Teil 1) Buchung und nähere Informationen unter: https://www.hornemann-institut.de/german/fortbildung.php Ansprechpartnerin: Dr. Angela Weyer, Hornemann Institut der HAWK

Montag, 15. April 2019 bis Sonntag, 16. Juni 2019 00:00 - 00:00
Online Kurs

FOCUS: Depotplanung und Sammlungsmanagement

Weiterbildungsangebote Externe Veranstaltung
Gebucht: 0 | Freie Plätze: 300

Bei der diesjährigen FOCUS-Veranstaltung dreht sich alles um Depotplanung und Sammlungsmanagement. Der dreitägige Fachkongress im Paulikloster in Brandenburg an der Havel widmet sich in zahlreichen Vorträgen, Erfahrungsberichten und Diskussionsformaten den Themen: ganzheitliches Projektmanagement für Neu- und Umbau bzw. Sanierungen von Sammlungsdepots, Umzugsmanagement, Logistik und Transportwesen, Sammlungsmanagement, Sicherheit, Notfall- und Risikomanagement, Schädlingsprävention, Lagertechnik, Sammlungssoftware, Inventarisierung, Raumklima, Lichtschutz, Energieeffizienz, konservatorische Aspekte, Fördermöglichkeiten sowie Betriebskonzepte.

Montag, 15. April 2019 bis Mittwoch, 17. April 2019 09:00 - 17:00
Archäologisches Landesmuseum Brandenburg in Brandenburg an der Havel (Paulikloster)

Die Wandmalerei im Elsass, im Herzen des Oberrheins (vom Mittelalter bis heute)

Call for Papers Externe Veranstaltung
Gebucht: 0 | Freie Plätze: 150

Call for papers : Die französische Forschergruppe (Groupe de Recherches sur la Peinture murale-GRPM, https://grpm.asso.fr), die sich ausschließlich mit Wandmalereien befasst, organsiert regelmäßig Tagungen zum Thema Wandmalerei. Die nächste Tagung wird im Elsass im Oktober 2019 im kulturellen Zentrum der Dominikaner in Guebwiller stattfinden. Schwerpunkt der Tagung ist die Wandmalerei im Elsass und in den benachbarten Regionen (Deutschland, Schweiz). Alle Epochen und alle Aspekte können behandelt werden. Figurative Wandmalerei, Dekorationsmalerei, Architekturpolychromie, im Sakral- und Profanbau. Technische sowie konservatorische Aspekte können beleuchtet werden. Besondere Bedeutung kommt der Problematik der Grenzgegenden zu wie auch der überregionalen Tätigkeit der Künstler (wie z. B. Martin Schongauer). Wissenschaftliche Synthesen, interdisziplinäre Studien oder Monographien können vorgestellt werden. Beiträge im Bereich der Kunstgeschichte, Geschichte, Archäologie, Architektur oder Restaurierungsgeschichte sind willkommen. Die Vortragsdauer ist auf 20 Minuten begrenzt. Die Vorträge können auf Deutsch oder Französisch gehalten werden. Es wird ein Tagungsband erscheinen. Referats- oder Postervorschläge mit Abstract (max. 250 Wörter) sowie ein kurzer Lebenslauf sollten an Dr. Anne Vuillemard-Jenn bis zum 4. Februar gesendet werden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Ausführlichere Informationen im Anhang. Für weitere Auskünfte stehe ich gerne zur Verfügung (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) Dr. Ilona Hans-Collas Call for papers : https://grpm.asso.fr/event/prochain-colloque-organise-par-le-grpm/?event_date=2019-02-04

Mittwoch, 02. Oktober 2019 bis Samstag, 05. Oktober 2019 14:00 - 13:00
Dominicains de Haute-Alsace, Guebwiller, Alsace (France)

CAS Werk- und Nachlass-Management

Weiterbildungsangebote Externe Veranstaltung
Gebucht: 0 | Freie Plätze: 20

Künstlerische Gesamtwerke organisieren – Vorlässe gestalten – Nachlässe entwickeln

Samstag, 19. Oktober 2019 bis Freitag, 16. November 2018 09:00 - 17:00
HKB Weiterbildung, Fellerstrasse 11, 3027 Bern


SKR 50 Jahre Logo

SKR Angels